KuschelGarou (kuschelgarou) wrote,
KuschelGarou
kuschelgarou

Nostalgie Pur

Das letzte Wochenende, war für mich eines, wo ich in Erinnerungen schwelgen und fast schon ertrinken konnte. Von Donnerstag bis Sonntag bin ich in Nürnberg gewesen, einige mir sehr wichtige und alte Freunde besuchen.
Diese Freunde bilden nebenher meine alte WoD-Rollenspielrunde, bis auf eine Person, aber die wohnte noch nie in Nürnberg.
Aber fangen wir vorne an.

Donnerstag machte ich mich in meiner Rennmaus auf den Weg, es war ein wunderschöner Tag, allerdings auch brüllend warm, so dass ich in meinem Auto fast schon auf Saunabetrieb hätte umstellen können. Der Hinweg gestaltete sich so, dass ich zuerst in Giessen bei meinem Wuggs an der Arbeit einen Zwischenstopp eingebaut habe, um mit ihm ein Subway Mittagessen ein zu nehmen. Von dort aus ging es dann auf direktem Wege weiter nach Nürnberg. Meine Mutter habe ich gleich beim Verlassen von Hessen informiert, dass sie ein Pfoto von mir erhalten würde, da ich dummerweise in eine Blitze gefahren bin, nun ja das passiert, ich stehe dazu, immerhin fahre ich nicht unbewusst zu schnell. Aber sie nimmt das locker, so was passiert ihr auch ab und an und daher empfindet sie es nicht als schlimm, wenn es nicht zu oft passiert.
Auf der letzten Stunde spielte Soul dann für mich Stauschau, obwohl ich selbige auch immer schon direkt erleben durfte, allerdings hatte ich dadurch auch ein wenig Unterhaltung während der Fahrt, über die ich doch sehr dankbar war.
Bis auf zwei Staus bin ich auch recht gut durch gekommen, nur in Nürnberg selbst war dann dank einiger Ampeln auch wieder nur langsam voran zu kommen. Endlich bei ihm eingetroffen erwartete mich der Aufstieg zu seiner Wohnung, einen Teil meines Gepäcks haben wir dann auch schon hinauf genommen, der andere folgte nach einem Einkaufsbummel im Kaufland. Immerhin wollte noch ein wenig Zeugs für das leibliche Wohl besorgt werden und das ein oder andere Getränk. Ich muss gestehen, der fertige Berliner Weiße aus der Flasche mit Himbeer und Waldmeister schmeckt einfach super, vor allem an heißen Tagen und dann eiskalt.
Wie geplant haben wir danach mit Aberrant angefangen, einem Rollenspiel in welches ich gerne einmal hinein schnüffeln wollte. Ein wenig etwas von X-Men und so was und was ich bislang davon mitbekommen habe, gefällt mir echt gut. Allerdings wurde diese erste Runde jäh von dem Besuch durch Rondal und Pixie unterbrochen. Dieser Besuch endete in einer kleinen Trinkrunde und viel Unterhaltung, schwelgen in alten Erinnerungen und ähnlichem. Auch wenn Pixie damals noch nicht dabei war, so scheint es sie dennoch nicht zu stören, wenn sie darüber reden.
Nachdem die beiden dann wieder weg waren, haben Soul und ich uns noch festgelabert und kamen dann gegen drei doch endlich dazu auch zu schlafen. Herrjeh, so ist das eben, wenn man älter wird und sich immer mehr zu erzählen hat.
Ach nebenher sei noch erwähnt, dass ihm mein Geschenk sehr gut gefallen hat, worüber ich mich doch äußerst freue.

Freitag begann dann um halb zehn und damit, dass wir auf Rondal warteten, welcher zum Frühstück eingeladen war. Lustiger Weise hatte dieser es eher für einen Spaß gehalten und entsprechend hätten wir lange warten können. Haben wir aber nicht, nach dem Frühstück verschlug es uns dann zu einem Stadtbummel nach Nürnberg, so dass ich auch mal wieder ein wenig mehr von dieser Stadt zu Gesicht bekommen habe. In einem wirklich großen Rollenspiel und Comic Laden bin ich dann auch fündig geworden und habe sogar eine Jack Skellington-Tasse für meinen Wuggs gefunden.
Nach einem wirklich leckeren Eiskaffee in einer mir bis dahin unbekannten Kette solcher Läden die da den Namen „Starbucks“ trägt. Mjam, der Muffin war auch schweinelecker.
Wieder in der Wohnung, ja wieder die 4 Stockwerke erklommen und überlebt *lach*, gings dann auch schon bald ans Kochen. Es gab Käsesuppe, immerhin hatte ich Soul versprochen auch mal einen Tag zu kochen, hat geschmeckt und wir wurden davon auch satt.
Danach kamen dann auch schon wieder Rondal und Pixie vorbei und wieder wurde geschwätzt und geredet ohne Ende. Aber es war super schön. Wir sprachen auch schon das ein oder andere für den nächsten Abend ab, wo wir ja unsere alte Vampire-Runde mal wieder ins „Leben“ rufen wollten. Diesmal hatten Soul und ich uns noch länger verplappert, so dass die Nacht eher kurz ausfiel, denn wir sind wohl erst gegen 4 zum pennen gekommen und um halb zahn war ich wieder hellwach und sorgte auch dafür, dass mein Gastgeber seinen Schlaf ebenfalls zu beenden hatte. *grins*. Jeder der mich von früher kennt, weiß dass ich damit keine Probleme habe und auch so schnell nicht nachgebe.

Womit wir also schon bei Samstag wären, der ebenfalls mit einem Frühstück begann, wie auch sonst. Kaffee braucht die Wuff, sonst wird sie ja nicht richtig wach.
Wir bereiteten unsere Charaktere vor und sprachen noch ein wenig über das „was wäre wenn“ den Abend und das Play betreffend. Ehe wir uns dann auf die Socken machten um zum Fußballfanshop zu fahren, da ich gerne so eine laute Tröte haben wollte um Sonntagabend richtig viel Krach zu machen. Die gibt’s aber leider nicht in dem Laden und so fuhren wir weiter um Rondal auf der Arbeit ab zu holen. Da habe ich dann zum ersten Mal gesehen, wie so ein Serverlager von innen aussieht und das ist schon beachtlich. War wirklich interessant, selbst wenn ich von der Materie nicht soooo viel verstehe, aber das kennt man ja von mir.
Auf dem Weg zurück zur Wohnung sind wir dann noch mal schnell ins Kaufland gesprungen um dabei über das Handy zu erfahren, dass Pixie und Solan schon vor der Türe standen und warteten. Nun ja da mussten sie eben noch ein wenig länger warten, aber wir haben uns beeilt.
Als wir dann alle komplett den neuerlichen Aufstieg überlebt hatten, konnte es dann auch bald losgehen. Noch ein paar Einzelabsprachen mit der SL, in diesem Fall wie früher auch Rondal, und dann gings los. Es war eine recht hochstufige Runde und daher auch ein wahrlich heftiger Plot, aber Spaß hat es gemacht. Wir haben über einiges gelacht, so auch über meinen dummen Spruch des Abends, der allerdings schon vor dem Play stattfand.

Ich :“Ich mag deinen Charkater gerade nicht.“
Solan :“Aber ich habe Präsenz.“
Ich :“Muss ich dich deshalb mögen?“
Solan :“Ja!“

Das Play war, wie schon erwähnt, toll und es war einfach super meinen Charakter mal wieder in dieser Runde spielen zu können. Wir haben gelacht, aber auch Blut und Wasser geschwitzt als es dann doch eng für die Chars wurde.
Leider konnten wir nicht so lange spielen, wie wir es früher schon getan hatten, immerhin musste Rondal am nächsten Tag arbeiten und recht früh schon raus. Die bestellte Pizza sorgte allerdings dafür, dass während dieser Zeit niemand verhungern musste. Alles in Allem ein wirklich gelungener Abend *schwelg schwelg*.

Eine verquatschte Nacht später, die allerdings diesmal nicht so lang ausgefallen ist, kam dann der nächste und damit letzte Morgen, der Sonntag. Diesmal gab es kein Frühstück, denn Soul wollte noch für mich kochen, so dass wir entschlossen beides wäre einfach zuviel und so gab es nur Kaffee zum Frühstück und danach dann wirklich leckere Schnitzel und Pommes.
Hatte ich erwähnt, dass ich manchmal das Gefühl habe mich wie meine Mutter an zu hören? Ich meine, nun habe ich wirklich schon lange meine eigene Wohnung und da sammelt man Erfahrungen und man kommt gar nicht drum herum sie dann auch Neuanfängern in dieser Hinsicht mit zu teilen. Ich hoffe nur, man hat mir das nicht übel genommen. Obwohl das bei Soul wohl eher weniger der Fall war.
Während Soul dann unter der Dusche stand, wohl der einzige Tag an welchem ich ihm das warme Wasser hierbei gegönnt und es nicht über spülen in der Küche geklaut habe *feix*, war ich ein wenig im Chat online und habe mit Solan die fixe Idee geboren, sie noch nach Hause zu fahren. Machte ja nur einen Umweg von etwa 160 KM für mich, aber da sie mit tanktechnisch unter die Arme gegriffen hat, kein Thema. Der Spaß wars uns einfach wert.
Eine lustige Fahrt nach Eichstätt später war ich nun doch endlich auf dem Weg wieder nach Hause zu meinem Wuggs. Die Fahrt wurde mir von Shana und Soul mittels Telefonaten verkürzt, was ich wieder sehr zu schätzen wusste, ich mag Autofahren echt gerne, aber alleine ist es doch ziemlich schnöde.
Kurz vor 22 Uhr war ich dann auch wieder in der Heimat und konnte meinen Wuggs wieder in die Arme nehmen. Es war ein tolles Wochenende und es schreit auch nach einer Wiederholung. Allerdings wohl erst nach dem Umbau, der geplant ist. Was mich ebenfalls sehr gefreut hat, war die Tatsache, dass mein Wuggs an diesem Wochenende auch einiges unternommen und erlebt hat und sich so nicht als Strohwitwer langweilen musste.


Tja, heute ist dann schon Dienstag und ich nutze die Zeit um diesen Eintrag zu machen, es wird eine wohl eher ruhige Woche werden, auch wenn ich mich von den Nachwirkungen meiner Entscheidung gestern noch zu erholen habe. Ich war mit meiner besten Freundin beim Piercer und habe nun doch durchgezogen was mir schon länger im Kopf rumgeschwirrt war. So darf ich nun mit meiner linken, oberen Körperhälfte vorerst nirgends anecken. Allerdings muss ich sagen, nachdem es gestern über Tag noch ordentlich gezwiebelt hatte, geht es heute erstaunlich gut. Ich merks fast gar nicht mehr und ich hoffe das bleibt so. Artig halte ich meine Pfoten davon fern, immerhin gabs da strikte Anweisungen vom Jens zu. Also warten wir mal ab, ob mein Glück mir darin noch hold bleibt.

An dieser Stelle endet mein Bericht über ein wirklich schönes Wochenende und in Vorfreude auf das kommende, denn dann werden wir nach Duisburg fahren und Shana und ich besuchen die FeenCon, während wir die Kerle zum basteln dann in Duisburg belassen werden, da beide mit Rollenspiel nicht sonderlich viel anfangen können.
Bislang ein toller Sommer, der jetzt nur noch besser werden kann.



Current Mood:Wheee

Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    default userpic
    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 2 comments